Coinsecure hat große Pläne für Bitcoin Revolution in Indien – stellt Elizabeth McCauley ein

Reading time:

Auch wenn es anders aussehen mag, gibt es einige sehr mächtige Frauen, die in der Welt von Bitcoin und digitaler Währung aktiv sind. Elizabeth Ploshay McCauley ist eine der Frauen, die nichts als Respekt von der Gemeinschaft verdienen. Ihre harte Arbeit hat sich im Laufe der Jahre für das Bitcoin-Ökosystem ausgezahlt, und sie hat nun eine Rolle bei Coinsecure übernommen, um die Einführung von Bitcoin in ganz Indien zu fördern.

Bitcoin Revolution fällt bei steigendem Ethereum – Eine Krise der Regierung

Der Name Coinsecure läutet vielleicht nicht bei jedem Bitcoin Revolution Community-Mitglied, obwohl es das Unternehmen schon seit einiger Zeit gibt. Coinsecure sucht nach Wegen, Indien und die Bitcoin Revolution zu verbinden, und zielt damit auf einen sich entwickelnden Markt ab, in dem Finanzdienstleistungen für den alltäglichen Verbraucher schwer zu bekommen sind.

Basierend auf den Informationen auf der Coinsecure-Website möchte sich das Unternehmen als schnellste 24/7 Echtzeit-Bitcoin-Handelsplattform Indiens positionieren. Diese Aussage übt viel Druck und Verantwortung auf die Teammitglieder aus, da Indien noch kein einfacher Markt für die Einführung von Bitcoin ist.

Auch wenn die Zahl der in Umlauf befindlichen Smartphones in Indien zunimmt, bedeutet das nicht, dass Bitcoin plötzlich angenommen wird. Bitcoin ist auf mobilen Geräten unabhängig vom verwendeten Betriebssystem verfügbar, benötigt aber dennoch eine Internetverbindung, um Gelder zu senden und zu empfangen.

Jetzt, da Elizabeth Ploshay McCauley dem Coinsecure-Team beigetreten ist, ist geplant, die Dinge in einem beschleunigten Tempo voranzutreiben. Elizabeth Ploshay McCauley wird die Rolle der Head of Global Business Development übernehmen, und ihre Hauptaufgabe besteht darin, kreative Wege zu finden, um stärkere globale Verbindungen zu ermöglichen, um Bitcoin im Laufe des Jahres 2016 zu wachsen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Elizabeth Ploshay McCauley in der Bitcoin-Industrie viel Aufmerksamkeit erfährt, da sie über mehrere Jahre hinweg eine angesehene Evangelistin für die digitale Währung war. Ein positiver und aufgeschlossener Umgang mit Bitcoin hat dazu geführt, dass sie mit prominenten Branchenmitgliedern wie der BitGive Foundation, der Bitcoin Foundation und Bitpay, um nur einige zu nennen, zusammenarbeiten kann.

Die Beschleunigung der Einführung in jedem Teil der Welt ist eine große Hürde für Bitcoin-Unternehmen. Da Coinsecure schon seit geraumer Zeit den indischen Markt im Visier hat, wird die neue Leiterin für Globale Geschäftsentwicklung ihre Arbeit für sie aufschreiben lassen.

Bitcoin Interesse wächst in Indien

Diese Ankündigung kommt zu einem sehr günstigen Zeitpunkt, da die jüngste Preisvolatilität von Bitcoin zu einem erhöhten Interesse an der digitalen Währung in Indien geführt hat. Angesichts der steigenden täglichen Volumina und Liquidität bei Coinsecure ist es nun an der Zeit, weitere Fortschritte im Land zu erzielen.

Coinsecure machte noch eine weitere Ankündigung, da das Unternehmen Bitcoin zwei neue Bankpartner in sein Repertoire aufgenommen hat. Sowohl die HDFC Bank als auch die YES Bank sind eine Partnerschaft mit Coinsecure eingegangen, um Bitcoin- und Fiat-Überweisungen in ganz Indien zu erleichtern. Damit sind es insgesamt vier verschiedene Bankpartner für Coinsecure, was eine beeindruckende Zahl ist.

Der Weg zu Coinsecure wird jedoch nicht einfach sein, da sie nicht der einzige Bitcoin-Austausch im Land ist. Unocoin und BTXCIndia sind beide etablierte Namen in der digitalen Währungswelt dieser Region. Alle diese Unternehmen wollen jedoch das gleiche Ziel erreichen, nämlich Bitcoin in die Hände so vieler Verbraucher wie möglich in Indien zu bringen.